DVS Gruppe

Filtern Sie mit Hilfe
der Navigation die Ergebnisliste nach Branchen.

 

Blechplatte

Dazugehörige Maschinen

DDW ... XL

Produktblatt

DDW-XL
[Seiten, KB]

 

Maschinenkonzept

Maschinenkonzept - DDW ... XL

Maschinenbeschreibung

Diskus-Doppelplan-Schleifmaschine

mit waagerecht angeordneten Spindeln.

Bei diesem Maschinen-Typ handelt es sich um eine Stahl-Kastengestell-Schweißkonstruktion mit zwei achsgleichen, waagerechten, gegenüberliegenden Schleifspindeln. Diese sind direktgetriebene, flüssigkeitsgekühlte Motorspindeln, deren Hauptspindelnantriebe jeweils eine Motorleistung von 24 kW bis 100 kW haben.

Der Werkstücktransport kann in den verschiedensten Ausführungen realisiert werden. Abhängig von der Werkstückgeometrie, kann auch ein linearer Werkstückvorschub gewählt werden. Dabei werden die Werkstücke mit Hilfe von Führungsschienen den Schleifwerkzeugen zugeführt und geleitet. Am Auslauf wird eine 100% Messung mit der Diskus eigenen IONIC Messsteuerung durchgeführt.

Die Messergebnisse dieser Post-Prozess-Messsteuerung werden zur Maschinen-Steuerung, einer SIEMENS 840D, übertragen und bei Bedarf zur automatischen Korrektur genutzt.

DDW ... XOZ

Produktblatt

DDW-XOZ

[Seiten, KB]

Highlights

  • Maschinengestell mit Dämpfungsmaterial
  • Temperierte Motorspindeln
  • Digitale Antriebe
  • Vorgespannte Linearlager
  • Siemens CNC 840 D
  • IONIC 18 Prozessregelung

  • Schleifscheiben-Ø: 900 mm
  • Max. Werkstück: 850 x 250 mm
  • Schleifmittel: Korund
    --------------------------------------
  • Schleifscheiben-Ø: 1060 mm
  • Max. Werkstück: 1000 x 350 mm
  • Schleifmittel: Korund

Produktbild

Maschinenkonzept

DDW ... XOZ
Maschinenkonzept - DDW...XOZ

Maschinenbeschreibung

Diskus-Doppelplan-Schleifmaschine

mit waagerecht angeordneten Spindeln.

Bei diesem Maschinen-Typ handelt es sich um eine Stahl-Kastengestell-Schweißkonstruktion mit zwei achsgleichen, waagerechten, gegenüberliegenden Schleifspindeln. Diese sind direktgetriebene, flüssigkeitsgekühlte Motorspindeln, deren Hauptspindelnantriebe jeweils eine Motorleistung von 24 kW bis 100 kW haben.

Der Werkstücktransport kann in den verschiedensten Ausführungen realisiert werden. Abhängig von der Werkstückgeometrie, kann auch ein linearer Werkstückvorschub gewählt werden. Dabei werden die Werkstücke mit Hilfe von Führungsschienen den Schleifwerkzeugen zugeführt und geleitet. Am Auslauf wird eine 100% Messung mit der Diskus eigenen IONIC Messsteuerung durchgeführt.

Die Messergebnisse dieser Post-Prozess-Messsteuerung werden zur Maschinen-Steuerung, einer SIEMENS 840D, übertragen und bei Bedarf zur automatischen Korrektur genutzt.

 

Technische Daten

Verfügbare Maschinentypen dieser Baureihe:

  • DDW 900 XOZ - Max. Werkstück: 850 x 250mm
  • DDW 1060 XOZ - Max. Werkstück: 1000 x 350mm

Folgende Schleifmittel können eingesetzt werden:

  • Korund

DSR mit einfachem Rundtisch

Dazugehörige Technologien

Durchlaufschleifen L - Typ DDS

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke ohne Zwischenraum, direkt nacheinander, linear durch die Schleifscheiben geführt.

Durchlaufschleifen L - Typ DDW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke ohne Zwischenraum, direkt nacheinander, linear durch die Schleifscheiben geführt.

Einstechschleifen (mit Oszilation) – Typ DHS

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Beladungseinheit unter die verfahrbare Schleifscheibe geführt. Während sich das Werkstück unter der Schleifscheibe befindet, wird oszillierend eingestochen.

Einstechschleifen (mit Oszilation) – Typ DS oben

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Führung unter die Schleifscheibe geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen, während die Schleifscheibe oszilliert.

Einstechschleifen (mit Oszilation) – Typ DS unten

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Führung auf die Schleifscheibe geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen, während dieses oszilliert.

Einstechschleifen (mit Oszilation) – Typ DW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Führung an die Schleifscheibe geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen, während dieses oszilliert.

Einstechschleifen mit Schlitten (mit Oszilation) – Typ DDW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe eines Schlittens zwischen die Schleifscheiben geführt. Während sich das Werkstück zwischen den Schleifscheiben befindet wird eingestochen und oszilliert.

Einstechschleifen mit Schwinge (mit Oszilation) – Typ DDW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke, mit Hilfe einer Schwinge, zwischen die Schleifscheiben geführt. Während sich das Werkstück zwischen den Schleifscheiben befindet, wird eingestochen und mit diesem oszilliert.

Kontinuierliches Einstechschleifen - Typ DDS

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke, mit Hilfe einer Transportscheibe, mehrfach durch die Schleifscheiben geführt. Bei jedem Durchlauf wird eingestochen, bis das Fertigmaß erreicht ist.

Dazugehörige Branchen