DVS Gruppe

Wir bieten umfassende Branchenlösungen. Machen Sie sich hier ein Bild davon.

 

Automobil-Industrie und deren Zulieferer

Dazugehörige Maschinen

DDS ... XL

Highlights

  • Maschinengestell mit Dämpfungsmaterial
  • Temperierte Motorspindeln
  • Digitale Antriebe
  • Vorgespannte Linearlager
  • Linearer Werkstückfluss
  • Siemens CNC 840 D
  • IONIC 18 Prozessregelung

  • Schleifscheiben-Ø: 600mm
  • Schleifmittel: Korund, CBN oder Diamant

Produktbild

Maschinenkonzept

DDS ... XL
Maschinenkonzept - DDS ... XL

Technische Daten

Verfügbare Maschinentypen dieser Baureihe:

  • DDS 600 XL

Folgende Schleifmittel können eingesetzt werden:

  • Korund
  • CBN
  • Diamant

DDS ... XR

Produktblatt

DDS ...XR

[6 Seiten, 1,8MB]

Highlights

  • Maschinengestell mit Dämpfungsmaterial
  • Temperierte Motorspindeln
  • Digitale Antriebe
  • Vorgespannte Linearlager
  • Siemens CNC 840 D
  • IONIC 18 Prozessregelung

  • Schleifscheiben-Ø: 457mm, 600mm oder 750mm
  • Schleifmittel: Korund, CBN oder Diamant

Produktbild

Maschinenkonzept

DDS ... XR
Maschinenkonzept - DDS ... XR

Maschinenbeschreibung

Diskus-Doppelplan-Seitenschleifmaschine

mit senkrecht angeordneten Spindeln.
 
Bei diesem Maschinen-Typ handelt es sich um eine aus Stahl geschweißte, Kastengestell-Bauweise, die höhere Biegesteifigkeit hat als eine vergleichbare Portal-Maschine. Die zwei senkrecht angeordneten direkt getriebenen Motorspindeln mit Flüssigkeitskühlung haben jeweils eine Leistung von 23 kW bis 48 kW. Sie sind auf wälzgelagerten kompakten Schlitten aufgebaut, die mittels Präzisionsgewindetrieb alle Zu- und Rückstellbewegungen ausführen.


Die für Ihren Einsatz erforderliche Ausführung der Maschine ist sowohl als Einstech- wie auch als Durchlauf-Maschine einsetzbar. Mit dem vorgesehenen Planetenantrieb können mit kontrollierter Rotation mehrere Werkstücke gleichzeitig geschliffen werden. Während sie in einem Planeten, der sich um seine eigene Achse dreht, im Einstechverfahren die Schleifwerkzeuge zustellen. Durch Austausch der Transportscheibe kann mit der gleichen Maschine im Durchlauf geschliffen werden.

Technische Daten

Verfügbare Maschinentypen dieser Baureihe:

  • DDS 457 XR
  • DDS 600 XR
  • DDS 750 XR

Folgende Schleifmittel können eingesetzt werden:

  • Korund
  • CBN
  • Diamant

DDS ... XRE

Highlights

  • Maschinengestell mit Dämpfungsmaterial
  • Temperierte Motorspindeln
  • Digitale Antriebe
  • Vorgespannte Linearlager
  • Einstechschleifen mit einzelnem Planetenantrieb
  • Siemens CNC 840 D
  • IONIC 18 Prozessregelung

  • Schleifscheiben-Ø: 457mm
  • Max. Werkstück-Ø: 205mm
  • Schleifmittel: Korund, CBN oder Diamant
    --------------------------------------
  • Schleifscheiben-Ø: 600mm
  • Max. Werkstück-Ø: 250mm
  • Schleifmittel: Korund, CBN oder Diamant
    --------------------------------------
  • Schleifscheiben-Ø: 750mm
  • Max. Werkstück-Ø: 420mm
  • Schleifmittel: Korund, CBN oder Diamant

Produktbild

Maschinenkonzept

DDS ... XRE
Maschinenkonzept - DDS ... XRE

Technische Daten

Verfügbare Maschinentypen dieser Baureihe:

  • DDS 457 XRE - Max. Werkstück-Ø: 205mm
  • DDS 600 XRE - Max. Werkstück-Ø: 250mm
  • DDS 750 XRE - Max. Werkstück-Ø: 420mm

Folgende Schleifmittel können eingesetzt werden:

  • Korund
  • CBN
  • Diamant

DDW ... P

Produktblatt

DDW_P
[1 Seite, 96KB]

Maschinenkonzept

Maschinenkonzept - DDW ... P

Maschinenbeschreibung

Diskus-Doppelplan-Schleifmaschine

mit waagerecht angeordneten Spindeln.

Bei diesem Maschinen-Typ handelt es sich um eine Stahl-Kastengestell-Schweißkonstruktion mit zwei achsgleichen, waagerechten, gegenüberliegenden Schleifspindeln. Diese sind direktgetriebene, flüssigkeitsgekühlte Motorspindeln, deren Hauptspindelnantriebe jeweils eine Motorleistung von 24 kW bis 100 kW haben.

Der Werkstücktransport kann in den verschiedensten Ausführungen realisiert werden. Abhängig von der Werkstückgeometrie, kann auch ein linearer Werkstückvorschub gewählt werden. Dabei werden die Werkstücke mit Hilfe von Führungsschienen den Schleifwerkzeugen zugeführt und geleitet. Am Auslauf wird eine 100% Messung mit der Diskus eigenen IONIC Messsteuerung durchgeführt.

Die Messergebnisse dieser Post-Prozess-Messsteuerung werden zur Maschinen-Steuerung, einer SIEMENS 840D, übertragen und bei Bedarf zur automatischen Korrektur genutzt.

DDW ... XL

Produktblatt

DDW-XL
[Seiten, KB]

 

Maschinenkonzept

Maschinenkonzept - DDW ... XL

Maschinenbeschreibung

Diskus-Doppelplan-Schleifmaschine

mit waagerecht angeordneten Spindeln.

Bei diesem Maschinen-Typ handelt es sich um eine Stahl-Kastengestell-Schweißkonstruktion mit zwei achsgleichen, waagerechten, gegenüberliegenden Schleifspindeln. Diese sind direktgetriebene, flüssigkeitsgekühlte Motorspindeln, deren Hauptspindelnantriebe jeweils eine Motorleistung von 24 kW bis 100 kW haben.

Der Werkstücktransport kann in den verschiedensten Ausführungen realisiert werden. Abhängig von der Werkstückgeometrie, kann auch ein linearer Werkstückvorschub gewählt werden. Dabei werden die Werkstücke mit Hilfe von Führungsschienen den Schleifwerkzeugen zugeführt und geleitet. Am Auslauf wird eine 100% Messung mit der Diskus eigenen IONIC Messsteuerung durchgeführt.

Die Messergebnisse dieser Post-Prozess-Messsteuerung werden zur Maschinen-Steuerung, einer SIEMENS 840D, übertragen und bei Bedarf zur automatischen Korrektur genutzt.

DHS ... XOZ

Highlights

  • Maschinengestell mit Dämpfungsmaterial
  • Temperierte Motorspindel
  • Digitale Antriebe, wahlweise Linearmotor
  • Kreuzschlitten m. verfahrbarer Schleifspindel
  • Vorgespannte Linearlager
  • Pendelbearbeitung möglich
  • Siemens CNC 840 D
  • Prozessregelung

  • Schleifscheiben-Ø: 457mm
  • Max. Werkstück: 1000 x 350mm
  • Schleifmittel: Korund, CBN oder Diamant

Produktbild

DHS ... XOZ

Maschinenbeschreibung

Diskus-Planseitenschleifmaschine

mit senkrecht angeordneter Spindel, verfahrbar.


Bei diesem Maschinen-Typ handelt es sich um eine Maschine mit senkrecht angeordneter Motorschleifspindel. Die Werkstücke werden auf Spannvorrichtungen gespannt und geschliffen, die werkstückabhängig konzipiert werden. Die Vorrichtungen sind am Maschinenbett befestigt. Der Kreuzschlitten, an dem die Motorspindel montiert ist, wird als Zustell-, als Abricht- und als Oszillationschlitten benutzt.
 
Der Transport der rohen und fertigen Teile wird mit einem automatischen Be-/Entladesystem vorgenommen, das für den Arbeitsablauf von verschiedenen Richtungen parallel zur Maschine installiert werden kann. Die Werkstücke werden mit werkstückabhängig konstruierten Spannvorrichtungen gespannt.
Die Maschine hat 2 Spannvorrichtungen und ein Schleifwerkzeug. Während das erste Werkstück in Station „A“ geschliffen wird, wird gleichzeitig ein zweites Werkstück entladen und wieder ein neues Werkstück beladen. Im folgenden Takt wird dann das Werkstück in Station „B“ geschliffen, während das erste Werkstück ausgeschleust und wieder ein neues geladen wird. Während dieses Taktes wird der Nassschleifbereich zum Schutz des Bedieners abgesperrt.
 
Mit dem eingebauten Messsystem können im Programmablauf Werkstücke hochgenau gemessen werden. Die Messergebnisse können gegebenenfalls zur Maßkorrektur der Maschine verwendet werden.

Technische Daten

Verfügbare Maschinentypen dieser Baureihe:

  • DHS 457 XOZ - Max. Werkstück: 1000 x 350mm

Folgende Schleifmittel können eingesetzt werden:

  • Korund
  • CBN
  • Diamant

DS ... XOZ

Highlights

  • Maschinengestell mit Dämpfungsmaterial
  • Temperierte Motorspindeln
  • Digitale Antriebe
  • Kreuzschlitten / pick up Prinzip
  • Feststehende Schleifspindel
  • Vorgespannte Linearlager
  • Siemens CNC 840 D
  • Prozessregelung

  • Schleifscheiben-Ø: 400mm
  • Max. Werkstück: 1000 x 350mm
  • Schleifmittel: Korund, CBN oder Diamant

Produktbild

Maschinenkonzept

DS ... XOZ
Maschinenkonzept - DS ... XOZ

Maschinenbeschreibung

Diskus-Planseitenschleifmaschine

mit senkrecht angeordneter Spindel, feststehend.


Bei diesem Maschinen-Typ handelt es sich um eine senkrecht angeordnete, feststehende Motor-Schleifspindel. Die Werkstücke werden in gespanntem Zustand mittels Kreuzschlitten und Spannvorrichtung zum Schleifwerkzeug geführt. Der Schleifprozess selbst kann im Einstechschleifen oder im Einstechschleifen mit Oszillation erfolgen, wobei die Zustellung senkrecht mit der Z-Achse und die Oszillation mit der X-Achse erfolgt. Das Abrichten des Schleifwerkzeugs erfolgt mit einem am Kreuzschlitten zusätzlich montierten Abrichtwerkzeug.
 
Zufuhr der Rohteile und Weiterleitung der Fertigteile erfolgt durch ein Zu-/Abführband. Der vorhandene Kreuzschlitten dient gleichzeitig als Pick up-Einheit, mit der die Werkstücke in den Arbeitsraum und wieder zum Transportband bewegt werden.
 
Als Option sind Vereinzelungs-Module für das Zu-/Abführband ebenso erhältlich, wie Wendestationen für beidseitige Bearbeitung.
 
Je nach Werkstückgröße, Ebenheits- und Parallelitäts-Toleranz können Doppel-Spannvorrichtungen oder auch rotierende Spannvorrichtungen auf dem Kreuzschlitten montiert sein.

Technische Daten

Verfügbare Maschinentypen dieser Baureihe:

  • DS 400 XOZ - Max. Werkstück: 1000 x 350mm

Folgende Schleifmittel können eingesetzt werden:

  • Korund
  • CBN
  • Diamant

DSR ... XOZ (2 Spindeln vertikal)

Produktblatt

DSR-2-XOZ

[4 Seiten, 147KB]

Maschinenkonzept

Maschinenkonzept - DSR..XOZ

Maschinenbeschreibung

Diskus-Seitenschleifmaschine-Rundtisch

mit senkrecht angeordneten Spindeln, verfahrbar.

Bei diesem Maschinen-Typ handelt es sich um eine Weiterentwicklung der DS-Baureihe. Er tritt die Nachfolge der seit Jahrzehnten bekannten DSR-Varianten an. Die in Kastengestellbauweise, geschweißte Stahlkonstruktion des Maschinengestelles wird bei der DS-Baureihe als „pick-up-Maschine" eingesetzt.

Sie hat zwei senkrecht angeordnete Motor-Schleifspindeln die auf jeweils einem Kreuzschlitten aufgebaut sind, wodurch sie beliebig im Arbeitsbereich positioniert werden können. Die Arbeitsflächen der Schleifwerkzeuge zeigen nach unten. Unterhalb der Schleifwerkzeuge befindet sich am Maschinenbett ein Rundtisch zur Aufnahme der Werkstückspannvorrichtungen. Auf der Rückseite des Maschinengestells ist der Schaltschrank angeflanscht. Zur Steuerung wird eine SIEMENS 840D eingesetzt.

Für die Bearbeitung von verschiedensten Werkstücken können Sonderspannvorrichtungen, Magnetfutter, Führungsmasken oder Spannfutter eingesetzt werden.

Die Maschine ist für mehrstufige Ein- oder Zwei-Seitenbearbeitung ausrüstbar. Somit sind Schleifen und Bürstentgraten in einem Zyklus möglich. Dadurch ist die Maschine ideal, um symmetrisch oder asymmetrisch gestufte oder gleichdicke Werkstücke zu bearbeiten.

Technische Daten

 

 

DSR mit einfachem Rundtisch

DW ... XOZ

Produktblatt

DW-XOZ

[6 Seiten, 1MB]

Highlights

  • Maschinengestell mit Dämpfungsmaterial
  • Temperierte Motorspindeln
  • Digitale Antriebe
  • Kreuzschlitten / pick up Prinzip
  • Feststehende Schleifspindel
  • Vorgespannte Linearlager
  • Siemens CNC 840 D
  • Prozessregelung

  • Schleifscheiben-Ø: 400 mm
  • Max. Werkstück: 1000 x 350 mm
  • Schleifmittel: Korund, CBN oder Diamant

Maschinenbeschreibung

Diskus-Waagerechtschleifmaschine

mit waagerecht angeordneter Spindel, feststehend.
 
Bei diesem Maschinen-Typ handelt es sich um eine mit waagerecht angeordneter, feststehender Motor-Schleifspindel. Die Werkstücke werden in gespanntem Zustand mittels Kreuzschlitten und Spannvorrichtung zum Schleifwerkzeug geführt. Der Kreuzschlitten wird mit vorgespannten Wälzführungen geführt. Alle Vorschubbewegungen erfolgen mittels Kugelgewindetriebe und direkt angeflanschten digitalen Servomotoren. Der Schleifprozess selbst kann im Einstechschleifen oder im Einstechschleifen mit Oszillation erfolgen, wobei die Zustell- bzw. Ozillationsachse frei gewählt werden kann. Das Abrichten des Schleifwekzeugs erfolgt mit einem am Kreuzschlitten zusätzlich montierten Abrichtwerkzeug. Als Steuerung dient eine SIEMENS 840D mit safety integrated.
 
Zufuhr der Rohteile und Weiterleitung der Fertigteile erfolgt durch ein Zu-/Abführband. Der vorhandene Kreuzschlitten dient gleichzeitig als pick and place-Einheit, mit der die Werkstücke in den Arbeitsraum und wieder zum Transportband bewegt werden. Der Werkstückfluss kann frei gewählt werden.
Als Option sind Vereinzelungs-Module für das Zu-/Abführband ebenso erhältlich, wie Wendestationen für beidseitige Bearbeitung.
Je nach Werkstückgröße, Ebenheits- und Parallelitäts-Toleranz können Doppel-Spannvorrichtungen oder auch rotierende Spannvorrichtungen auf dem Kreuzschlitten montiert sein.

Technische Daten

Verfügbare Maschinentypen dieser Baureihe:

  • DDW 400 XOZ - Max. Werkstück: 1000 x 350mm

Folgende Schleifmittel können eingesetzt werden:

  • Korund
  • CBN
  • Diamant

Dazugehörige Technologien

Durchlauf-Einstech-Schleifen - Typ DDS

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke, mit Hilfe einer Transportscheibe, durch die Schleifscheiben geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen.

Durchlauf-Einstech-Schleifen - Typ DDW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke, mit Hilfe einer Transportscheibe, durch die Schleifscheiben geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen.

Durchlauf-Einstech-Schleifen - Typ DSR2

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke, mit Hilfe einer Transportscheibe, unter die Schleifscheiben geführt. Bei jedem Werkstückpaar wird separat eingestochen. Die Besonderheit liegt darin, dass hierbei Werkstücke, mit unterschiedlicher Höhe (Stufe), bearbeitet werden können.

Durchlaufschleifen L - Typ DDS

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke ohne Zwischenraum, direkt nacheinander, linear durch die Schleifscheiben geführt.

Durchlaufschleifen L - Typ DDW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke ohne Zwischenraum, direkt nacheinander, linear durch die Schleifscheiben geführt.

Durchlaufschleifen R - Typ DDS

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke nacheinander, mit Hilfe einer Transportscheibe, durch die Schleifscheiben geführt.

Durchlaufschleifen R - Typ DDW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke nacheinander, mit Hilfe einer Transportscheibe, durch die Schleifscheiben geführt.

Einstechschleifen (mit Oszilation) – Typ DHS

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Beladungseinheit unter die verfahrbare Schleifscheibe geführt. Während sich das Werkstück unter der Schleifscheibe befindet, wird oszillierend eingestochen.

Einstechschleifen (mit Oszilation) – Typ DS oben

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Führung unter die Schleifscheibe geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen, während die Schleifscheibe oszilliert.

Einstechschleifen (mit Oszilation) – Typ DS unten

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Führung auf die Schleifscheibe geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen, während dieses oszilliert.

Einstechschleifen (mit Oszilation) – Typ DW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Führung an die Schleifscheibe geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen, während dieses oszilliert.

Einstechschleifen (ohne Oszilation) - Typ DS oben

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Führung unter die Schleifscheibe geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen.

Einstechschleifen (ohne Oszilation) - Typ DS unten

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Führung auf die Schleifscheibe geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen.

Einstechschleifen (ohne Oszilation) - Typ DW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe einer Führung an die Schleifscheibe geführt. Bei jedem Werkstück wird separat eingestochen.

Einstechschleifen mit Schlitten (mit Oszilation) – Typ DDW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe eines Schlittens zwischen die Schleifscheiben geführt. Während sich das Werkstück zwischen den Schleifscheiben befindet wird eingestochen und oszilliert.

Einstechschleifen mit Schlitten (ohne Oszilation) – Typ DDW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke mit Hilfe eines Schlittens zwischen die Schleifscheiben geführt. Während sich das Werkstück zwischen den Schleifscheiben befindet wird eingestochen.

Einstechschleifen mit Schwinge (mit Oszilation) – Typ DDW

Bei diesem Schleifverfahren werden die Werkstücke, mit Hilfe einer Schwinge, zwischen die Schleifscheiben geführt. Während sich das Werkstück zwischen den Schleifscheiben befindet, wird eingestochen und mit diesem oszilliert.

Einstechschleifen mit gesteuerter Rotation – Typ DDS

Bei diesem Schleifverfahren werden die, in einzelnen Planeten liegenden Werkstücke, mit Hilfe einer Transportscheibe, so durch die Schleifscheiben geführt, dass für jeden Planeten separat eingestochen wird. Während des Einstechens rotieren die Planeten und die darin befindlichen Werkstücke.